MeinKlick | Tipps & Tricks

Du willst wissen, welcher Online-Shopping Typ du bist oder möchtest dir Tipps & Tricks zum Einkaufen im Internet holen? Dann bist du hier goldrichtig!

Welcher Shopping Typ bist du?

Finde heraus, welcher Shopping Typ du bist!

Bist du ein Klickjunkie, der*die achtsame Shopper*in oder liebst du es, in den belebten Einkaufsstraßen zu schlendern? Hier kannst du es herausfinden!

Teile dein Ergebnis auf Facebook oder Instagram und markiere uns @mein_klick!

powered by Typeform
Tipps & Tricks
Wir wollen lokale Kleinunternehmer*innen unterstützen, deshalb ist es wichtig, beim Klicken im Internet darauf zu achten, bei welchem Onlineshop man einkauft. Mit deinem Klick kannst du maßgeblich dazu beitragen und gleichzeitig eine sichere Onlineshopping-Experience erleben! Genau dazu haben wir auch einige Tipps & Tricks für euch auf Lager!
Tipp No 1 – Kontorolle der URL

Schaut genau hin wie die URL aussieht. Die Web Adresse sollte unbedingt dem Unternehmensnamen entsprechen. Sieht die Schreibweise anders aus oder weist viele Bindestriche auf, die die URL verstecken, geht auf Nummer sicher und überdenkt euren Einkauf auf dieser Seite lieber nochmal!
Zusätzliche Bindestriche oder auch Buchstaben in der URL verderben deinen Klick!

Tipp No 3 – Gütesiegel Check

Wenn du die Angebote von Online- Händler*innen durchstöberst, halte auch Ausschau nach bekannten Qualitäts- oder Gütesiegeln. Eine gute Orientierung für sicheres Online-Shopping bietet das Österreichische E-Commerce-Gütezeichen oder das Trustmark Austria Gütesiegel vom Handelsverband. Das sind sichtbare Zeichen für seriöse online Anbieter*innen.

Tipp No 5 – sichere Bezahlmethoden

Mittlerweile sind Zahlungsoptionen wie Kreditkarte und Paypal Standard, wobei letzteres einen zusätzlichen Käuferschutz bietet. Stellt ein*e Onlinehändler*in nur ‘Vorauskassa’ als Zahlungsart zur Auswahl, dann sollten die Alarmglocken läuten. MeinKlick sagt: Lieber die Finger davon lassen!

Tipp No 7 – Datenschutz

Angebote können einem erstmal den Kopf verdrehen, aber aufgepasst, verdächtige Email Anhänge mit besonders attraktiven Schnäppchen solltet ihr erst gar nicht öffnen und auch besser nicht auf Links klicken. Ein guter Tipp: überprüft die Absender Adresse und schaut, ob sie mit dem angegebenen Absender auch tatsächlich übereinstimmt.

Tipp No 9 – Websites außerhalb der EU

In Zeiten wie diesen sollten wir vorwiegend lokal online-shoppen, um österreichische Kleinunternehmer*innen zu unterstützen. Doch auch wenn diese Krise wieder vorbei ist sollten wir lokale Onlineshops bevorzugen, denn internationales Online- Shopping birgt so einige Risiken! Mit der Bestellung von Waren aus einem Nicht-EU-Land werdet ihr faktisch zu Importeur*innen. Das macht den Rattenschwanz recht lang: Zoll, Verbrauch- und Mehrwertsteuer, sowie lange Wartezeiten, komplizierte Retouren uvm!
Deshalb: Online-Shopping JA – aber bewusst! Der lokalen Wirtschaft, vor allem aber der Umwelt zuliebe.

Tipp No 2 – Impressum & Kontaktmöglichkeiten checken

Um sicher zu gehen, dass es sich um eine seriöse Webseite handelt, recherchiert wer hinter der Unternehmensseite steckt. Ist kein Impressum und keine direkte Kontaktmöglichkeit gegeben, dann lautet die Devise > Vorsicht genießen und besser nichts oder in einem anderen Shop kaufen.

Tipp No 4 – Bewertungsplattformen prüfen

Du bist dir nicht ganz sicher, ob der Shop deiner Wahl auch wirklich seriös ist? Dann mach dich schlau, was andere Kund*innen darüber schreiben! Kundenrezensionen verschärfen oftmals den kritischen Blick und helfen dabei eventuelle ‘Fake-Shops’ zu enttarnen!

Tipp No 6 – sichere Verbindung

Um möglichst sicher Online-Shopping zu betreiben, solltet ihr dies stets über eine verschlüsselte Verbindung tun, vor allem wenn es ans Zahlen geht. Beim Zahlungsvorgang sollte im Browser ein Schloss Symbol zu sehen sein und die URL sollte mit http beginnen. Das ist ein Zeichen für eine sichere Kommunikation mit dem Webserver.

Tipp No 8 – Preise vergleichen

Ihr seid auf der Suche nach einem expliziten Produkt? Dann solltet ihr vor dem Kauf bereits genaue Preisrecherchen durchführen, um einen realen Überblick zu bekommen. So könnt ihr vermeintliche Sonderangebote schnell entpuppen und den nächsten Klick mit ruhigen Gewissen betätigen.

Tipp No 10 – Was tun bei Internetbetrug?

An und für sich könnt ihr eine Strafanzeige erstatten, was sich allerdings aufgrund von nationalen Regelungen strafrechtlicher Verfolgung als schwierig erweist. Habt ihr das Geld relativ kurzfristig überwiesen, könnt ihr versuchen die Überweisung bei der Bank rückgängig zu machen. Und bei Paypal könnt ihr den Käuferschutz einschalten. Sollte all das euch trotzdem nicht aus der Patsche helfen, dann wendet euch beim Internet-Ombudsmann, dieser bietet kostenlose Schlichtung und Hilfe bei Problemen!