MeinKlick...was steckt dahinter?

Jeden dritten Schuh, jedes vierte Textil bestellen wir inzwischen online. Davon geht jedes zweite Teil retour. Unter 20-jährige kaufen bereits zu über 40% online bzw. mobil. Welche Folgen hat mein Klick? Wem schadet er möglicherweise, wem nutzt er?

2015/16

• Jugendforum “Shopping Um(die)Welt

• Jugendbeirat erstellt erstes Konzept

2017

1 Klick – 1000 Folgen – 1 Challenge

Aktionstag

• Preisverleihung

2018

.

• Think Tank

PopUpStore

.

2019/20

MeinKlick Shopping Coaches

• Peer 2 Peer Bewusstseinsbildung

Verschiedene Jugendteams engagieren sich seit 2015 im Projekt. Sie organisierten 2017 die MeinKlick Challenge – ein Kreativwettbewerb. Beteiligt waren über 200 Jugendliche, es gab einen Aktionstag und eine Preisverleihung.
2018 organisierten die Jugendlichen den MeinKlick PopUpStore mit Infoinstallationen und Schnitzeljagd. Seit Herbst 2019 steht Peer-2-Peer Bewusstseinsbildung durch unsere MeinKlick Shopping Coaches am Programm.

Das Jugendsensibilisierungsprojekt „MeinKlick“ widmet sich speziell der Frage des stark steigenden Online-Konsums und dessen soziale, ökologische und ökonomische Auswirkungen auf die Umwelt, die Arbeitswelt, eine Stadt, eine Gemeinde, auf Ressourcen, Gesellschaft, u.v.m.

MeinKlick entstand aus einer Initiative junger Menschen, die mehr Bewusstsein für die Auswirkungen des Online-Handels bei anderen Jugendlichen bewirken wollten. Es hat schon viele junge Menschen motiviert, sich kreativ und reflektiert mit ihrem Konsum auseinanderzusetzen und sich mit Dingen zu beschäftigen, die bisher ohne viel Nachdenken passierten. Das Projekt unterstützt Jugendliche sich die vielfältigen, oft problematischen, sozialen und ökologischen Folgen unseres Online-Konsums bewusst zu machen und daraus einen eigenen kritischen Umgang mit Konsum zu finden und diesen auch anderen jungen Menschen weiter zu geben.

Bewusstseinsbildung im Bereich Online-Handel hat bei der Generation der „digital natives“ besondere Bedeutung. Kauf und Konsum sind entfremdet. Das Verständnis für die Auswirkungen von Onlineshopping, Wissen um Alternativen und die Reflexion des eigenen Konsumverhaltens stehen dabei an erster Stelle. Die Thematik Nachhaltigkeit, Klima- bzw. Umweltschutz sowie ein klimaschonender Lebensstil sind heute aktueller denn je und vor allem die junge Generation will aktiv werden und etwas tun. Damit sie über ihren Klick nachdenken, hilft persönliche und individuelle Betroffenheit und ein kreativer Anstoß.